Jugendsommerlager in Strehla

|   Bericht | Jugendvorstand

Das Jugendsommerlager des SV Motor Mickten e.V. fand in diesem Jahr vom 07. bis 13. Juli in der Jugendherberge in Strehla statt.

Unsere sportliche Anreise

Am Sonntag, den 07. Juli machten sich 12 Betreuer und 60 Kinder gemeinsam auf die Reise. 21 Kinder davon trauten sich, die Strecke von rund 50 Kilometern mit dem Fahrrad zu bestreiten. Die restlichen Teilnehmer reisten mit Bahn und Bus nach Strehla.

Mit viel Jubel und Applaus für die großartige Leistung konnten alle die Radfahrer gegen 17:00 Uhr in der Jugendherberge begrüßen. Nachdem wieder etwas Ruhe eingekehrt war, begann das Jugendsommerlager mit der Einteilung und dem Beziehen der Zimmer, sowie einigen ersten Kennenlernspielen.

Der erste Tag

Am nächsten Morgen wurden die Teilnehmer, wie auch an den darauffolgenden Tagen, früh geweckt. Um sieben begann der Morgensport unter der Anleitung von Steve mit Mobilisationsübungen. Danach wurden Spiele wie Steh-Geh gespielt und im Anschluss an der Elbe eine – oder auch zwei – Runden gejoggt. Nach dem Cooldown ging es um acht zum Frühstück.

Vormittags stand Sport auf dem Programm. Angeboten wurde in diesem Jahr Volleyball, Tischtennis, Kegeln, Fußball und das Projekt Jugendvorstand, bei dem die Kinder in die Arbeit des Jugendvorstandes hineinschnuppern konnten. An drei der fünf Tagen bestand auch die Möglichkeit, den Indoorspielplatz in Riesa zu besuchen.

So machen Ferien Spaß

Die Nachmittage waren jeden Tag anders gestaltet. Wenn das Wetter mitspielte, konnte das Freibad in Strehla besucht werden. Zudem wurde an einem Nachmittag ein Besuch des Nixsteins mit einer spannenden Geschichte, Geocaching und nicht zu vergessen, dass mittlerweile zur Tradition gewordene Schlag den Betreuer geboten. Jedes Zimmer konnte sich eine Challenge ausdenken, mit einer Disziplin, in der sich die Kinder gerne mit den Betreuern messen würden. Des Weiteren konnten sich die Kinder eine Bestrafung für den Verlierer der Challenge ausdenken – in dem Wissen, dass sie diese Strafe im Falle einer Niederlage selbst ausführen müssen. Die Disziplinen in diesem Jahr waren (Sieger): Bogengang (Kinder), Spagat (Kinder), Ubongo (Betreuer), Brücke (Kinder), ein Hindernisparcours (Betreuer), ein Liter Wasser auf Ex (Betreuer), ein Sprint um das Gelände (Betreuer), Verstecken (Betreuer), Wasserbombenschlacht (Betreuer), Ekelpong (Betreuer), Pictionary (Betreuer), möglichst viele Räder in 30 Sekunden (Kinder) und Liegestütze (Kinder). Es blieb bis fast zum letzten Spiel spannend, aber die Erwachsenen konnten auch in diesem Jahr „Schlag den Betreuer“ mit einem Endstand von 8:5 für sich entscheiden.

Ebenfalls sehr abwechslungsreich gestaltet waren die Abende, neben einem Filmabend gab es unter anderem am Freitagabend eine Disco, welche für Kinder sowie für die Betreuer ein großes Highlight des Jugendsommerlagers 2019 war.

Aufgrund des Wetters war es uns leider nicht möglich gewesen mit den Fahrrädern wieder nach Hause zu fahren. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal recht herzlich bei allen Eltern bedanken, die so kurzfristig angeboten haben Fahrräder sowie Kinder abzuholen!

Erschöpft vom vielen Sport, der vorangegangen Disco und dem Bobbycar Ohrwurm machten sich am Samstag gegen Mittag alle Teilnehmer wieder auf den Heimweg. Das Jugendsommerlager war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg.

Vielen Dank an alle Betreuer, für die Organisation, das komplette Personal der Jugendherberge Strehla aber auch an alle Teilnehmer für eine fantastische Woche!

 

Text: Sarah Böttcher

Bilder: Andreas Schreiber