1. Herren siegen, U20 männlich mit starkem Comeback

Leuthold | |   Volleyball |   Bericht

1. Herren: 

Nach Stotterstart zündete der Motor im 5. Gang ---> Spielbericht

U20 männlich:

Am 2. Spieltag der Bezirksmeisterschaft trafen wir auf die übrigen vier Mannschaften des Turniers. Da unser Team nach dem ersten Spieltag ohne Sieg nach Hause fahren musste, bestand nun nur noch ein Hauch einer Chance in der Endrunde am letzten Spieltag um die Platzierungen 1 bis 4 spielen zu können. Trotz der ernüchternden Umstände sollten wir natürlich alles geben.

Im ersten Spiel trafen wir auf die Königsteiner VG. Mit einem wirklich guten ersten Satz, in dem von Anfang an die Chemie stimmte, siegten wir mit einem 25:17. Doch geschlagen gab sich die Königsteiner Mannschaft nicht. Im zweiten Satz erkannten die Gegner unsere Schwachstellen, welche sie gekonnt ausnutzten und uns letztendlich mit einem 17:25 in den Tie-Break führten. Eine Niederlage kam für uns nicht in Frage. Trotz des eher schwachen zweiten Satzes raufte sich unser Team zusammen und holte letztendlich den dritten Satz (15:12) und damit den Spielsieg.

Im zweiten Spiel trat ein Gegner von völlig anderem Kaliber auf das Spielfeld. Dem VfL Pirna-Copitz 07, welcher am ersten Spieltag bereits zwei Siege einfuhr, sollte es nun an den Kragen gehen. Und wieder war es ein leistungsstarker erster Satz, den das Team hinlegte und somit ein 25:22 errang. Im zweiten Satz ließ die Qualität, ähnlich wie im ersten Spiel, nach, was ein 19:25 zur Folge hatte. Wieder sollte der Tie-Break entscheiden. Trainer und Mannschaft waren nun voller Tatendrang, da ein so guter erster Satz gegen solch ein Team bereits errungen war. Die Anstrengungen zahlten sich in einem qualitativ noch hochwertigeren dritten Satz aus, als wir das Spiel mit 15:8 gewannen.

Das dritte Spiel des Tages gegen den VSV Blau-Weiß Freital konnte durch eine starke Teamleistung mit einem 2:0 (25:21, 25:10) gewonnen werden.

Das vierte und letzte Spiel des Tages gegen die SG Langwolmsdorf-Stolpen sollte über die wichtige Platzierung von Motor Mickten in der Tabelle entscheiden. Bei einem Sieg bestünde noch die geringe Möglichkeit in der oberen Tabellenhälfte aufzutauchen und so am letzten Spieltag um einen bedeutenden Platz in der Bezirksmeisterschaft spielen zu können. Doch das Spiel begann mehr als holprig. Unser Team machte zu viele Fehler, wodurch sich der Gegner in seinem Spiel komplett ohne Gegenwehr entfalten konnte. Nach einem bitteren 15:25 Satz waren unsere Mannschaft und die Fans körperlich sowie mental fertig. Die vorangegangenen lang andauernden Spiele zehrten an unseren Kräften und an der Konzentration, doch aufgeben war keine Option. Alle Kräfte wurden mobilisiert und mit einem unglaublichen Comeback siegten wir 25:22 im zweiten Satz. Zum dritten Mal an diesem Tag hieß es nun in einem dritten Satz Durchsetzungsvermögen zu beweisen. Der Siegeswille war nun am größten und obwohl Stolpen alles gab, schlugen wir das gegnerische Team mit einem atemberaubenden 15:12.

Jetzt sollten die Ergebnisse der anderen Spiele entscheiden, wo wir uns in der Tabelle aufhalten. Unsere Leistung sprach für sich, wodurch wir nach Auswertung des Spieltages die Chance erhielten, uns am dritten und letzten Spieltag unter den vier besten Mannschaften zu messen. So wird das nächste Ziel sein, eine Medaille mit nach Hause zu nehmen.

Text: Ammon Bieda